Unsere Geschichte

Als Struzina-Rauschen GmbH blicken wir auf eine lange traditionsreiche Firmengeschichte zurück. Egal, ob man auf unsere kleinen Anfänge zurückschaut oder den bekannten Großbetrieb von heute betrachtet. Sie erhalten stets unser Gütesiegel für eine gleichbleibend hohe Qualität. Erinnern Sie sich oder lernen Sie uns kennen!

Die Struzina-Rauschen GmbH

Im Jahr 2001 erfolgt der Zusammenschluss der Firmen Struzina und Rauschen zur Struzina-Rauschen GmbH mit dem Geschäftsführer Horst-Günther Struzina und der Gesellschafterin Elisabeth Hollweck.

Diese Fusion trug sich nicht zuletzt dadurch zu, dass bereits Willi Struzina als Geselle und später Horst-Günther Struzina als Auszubildender bei der Firma Rauschen, die auf dem Kölner Schlachthof ansässig war, gearbeitet hatten. Beide Familien verband eine jahrzehntelange Freundschaft und Verbundenheit.

Aus Altersgründen und Überzeugung übergab Heinz Rauschen im Jahre 2001 seine Firma an seinen ehemaligen Lehrling, Horst-Günther Struzina. Elisabeth Hollweck, geb. Rauschen, die das Fleischerhandwerk ebenfalls erlernt hat und Gesellin ist, wurde Gesellschafterin.

Die verantwortungsvolle und sich sehr ähnelnde Firmenphilosophie, mit der beide Unternehmen bis dahin geführt worden waren, wurde somit zum Garant für das Gelingen der Firmenzusammenführung – denn Bewährtes ändert man nicht, man gibt es weiter!

Geschichte der „Heinz Rauschen GmbH“

  • 1902 Gründung der Firma Rauschen-Frommhold.
  • Um 1910 entstanden eigenständige Betriebe unter der Leitung von Philipp Rauschen und Partner.
  • 1949 – nach Ende des Zweiten Weltkrieges – wird die Firma Philipp Rauschen oHG von den Brüdern Philipp und Wilhelm Rauschen weiter geführt.
  • 1967 wird Heinz Rauschen zum Geschäftsführer und Philipp Rauschen als Teilhaber bestellt.
  • Anfang der 70er Jahre scheidet Philipp Rauschen aus dem Unternehmen aus und die oHG wird von Heinz Rauschen weitergeführt.
  • 1980 wird mit dem Bezug des Neubaus Maarweg in Köln-Braunsfeld die Heinz Rauschen GmbH gegründet.
  • 1985 Erwerb der Marke „Crombach“ und Belieferung des Handelshofs mit hauseigenen Produkten

Geschichte der Firma „Struzina-Wurst“

  • 1960 Firmengründung durch Willi Struzina, Metzgermeister aus Beuthen, Oberschlesien.
  • Herstellung von „Fleischspezialitäten aus Oberschlesien“ in Pulheim bei Köln und der Verkauf in einem Lebensmittelgeschäft mit Fleischabteilung unter der Leitung seiner Ehefrau, Helga Struzina.
  • 1976 kommt es zur Konzentration auf das Marktgeschäft mit zwei modernen Verkaufswagen für Fleischwaren mit entsprechender Kühlung. Die Entdeckung dieser Marktlücke eröffnet neue attraktive Absatzwege.
  • 1982 zieht das Unternehmen in die neue Produktionsstätte nach Dormagen-Hackenbroich. Eine permanente Erweiterung des Sortiments bringt neue Kundenkreise, unter anderem Großküchen in Köln und Umgebung.
  • 1989 übernimmt Horst-Günther Struzina die Personengesellschaft Struzina-Wurst – Nach dem Tod seines Vaters Willi Struzina.
  • 1998 Übernahme von Mitarbeitern und Kunden der Josef Frommhold GmbH
  • 2001 Übernahme der durch den Handelshof vertriebenen Marke „Crombach“

Bürozeiten

Mo-Fr 07:00 - 15:00 Uhr
Sa 07:00 - 09:30 Uhr

Abholungsbüro

Kruppstrasse 7
41540 Hackenbroich

Produktion

Maarweg 259
50825 Köln